Hinweispflicht des Mobilfunkanbieters auf hohe Kosten bei Prepaid-Verträgen

Mobilfunkanbieter müssen auf das Risiko möglicher hoher Kosten bei einem Prepaid-Handyvertrag mit “automatische Aufladung” hinweisen. Dies entschied das Kammergericht Berlin.

Ein Kunde hatte bei einem Mobilfunkanbieter einen Prepaidvertrag namens „Webshop-Wiederaufladung 10“ abgeschlossen. Bei diesem Vertrag wurde das Handy immer wieder mit 10 € aufgeladen, sobald der vorausbezahlte Betrag aufgebraucht war. Durch die automatische Gutschrift von 10 € telefonierte der Kunde tatsächlich auf Kreditbasis. Dadurch entstanden dem Kunden Kosten in Höhe von 14.698,00 EUR ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK