Hier spielt die Geige – und kostet 380.000 Euro Zoll

Violine von Guarneri, Urheber: Lucarelli

Eine böse Überraschung erlebte die japanische Star-Violinistin Yuzuko Horigome, als sie am Donnerstag am Frankfurter Flughafen mit ihrer wertvollen Geige in eine Maschine nach Brüssel umsteigen wollte, wo sie mit ihrer Familie lebt. Zöllnern war die wertvolle Fracht nach einem Bericht bei bild.de ins Auge gefallen, und deshalb baten sie die Künstlerin zur Kontrolle. In dem Geigenkoffer fanden sie eine Violine “Josephus Guarnierius Fecit Cremona”, ein Prachtstück des berühmten Geigenbauers Guiseppe Guarneri aus dem 17. Jahrhudert, dessen Wert vom Zoll mit 1 Million Euro angegeben wird. Die Guarneris gehören neben Stradivari und den Amatis zu den berühmtesten Geigenbauern überhaupt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK