Wilder Westen mal anders: Lehrerin und dreifache Mutter, ein “Mädchen, bei dem in Sachen Sex mit Schülern alles geht”

Wappen von Fort Worth, Texas

Bis zu 20 Jahre Gefängnis und 10.000 Dollar Geldstrafe stehen im prüden US-Bundesstaat Texas auf Sex zwischen Lehrern und Schülern, und zwar auch dann, wenn letztere bereits volljährig sind. Die 28-jährige Englischlehrerin Brittni C. muss sich seit dieser Woche in Fort Worth vor Gericht verantworten, weil ihr vorgeworfen wird, gleich mit fünf volljährigen Schülern Sex gehabt zu haben, in einem Fall sogar mit vieren gleichzeitig.

Mit einem 20-Jährigen soll die verheiratete Mutter von 3 Kindern an einem Tag mehr als hundert sms ausgetauscht haben, in denen sie unter anderem mitteilte, dass sie bis dato bereits mit 8 Männern und 2 Frauen Sex hatte, welche Sexspielzeuge sie bevorzuge und auch, dass sie „ein Mädchen (sei), bei dem beim Sex alles geht“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK