Keine Faltenunterspritzung mit hyaluronsäurehaltigen Mitteln durch Kosmetikerin

Viele Frauen und Männer wirken dem Alterungsprozess der Haut durch Faltenunterspritzung entgegen. Auch bieten sich ihnen immer mehr Möglichkeiten, so etwas an sich durchführen zu lassen: In Zentren für ästhetische Medizin beispielsweise oder in Kosmetiksalons. Ist es aber in letzteren rechtlich erlaubt? Das OLG Karlsruhe prüfte das und urteilte dazu.

Zentrum für ästhetische Medizin verklagt Kosmetikerin

Die Betreiberin eines Zentrums für ästhetische Medizin klagte gegen eine Kosmetikerin, die in ihren beiden Salons Faltenunterspritzungen mit hyaluronsäurehaltigen Mitteln vornimmt. Die Klägerin war der Meinung, dies dürfe zwar im Zentrum durchgeführt werden, nicht aber in den Salons. Der Fall ging bis vor das OLG ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK