Wie kann man der Spam-Flut noch rechtlich beikommen?

Aus dem neuesten Spam-Bericht: Der Anteil von Spam im E- Mail-Verkehr ist im 2. Quartal 2012 etwas gefallen, im Durchschnitt auf 74,3% - ein Rückgang um 2.3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorquartal.

Es gibt Anzeichen dafür, dass der weltweit wirtschaftlichen Probleme Auswirkungen auf Spam haben: z.B. steigt die Zahl den englischsprachigen Spam für persönlichen Finanzdienstleistungen. Besonders „en vogue“ sind neue Online-Dienste, die Benutzern kollektive Rabatte oder Coupons anbieten. Die Spammer verwenden jetzt häufig 'Coupon' Mailings , um die Aufmerksamkeit der potentiellen Opfer zu erwirken. Häufiger kommt es auch vor, dass offizielle Facebook-Benachrichtigung imitiert werden.

Eines der wichtigsten Themen in unerwünschten E-Mails seit April ist die Lage in Syrien, die von wohl in Nigeria ansässigen Spammern ausgebeutet wurden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK