Alkohol –Interlock (AI) jetzt auch in Deutschland

Ein Forschungsprojekt der BASt durchgeführt von TÜV SÜD, TÜV Hessen, TÜV Thüringen, TÜV Nord, TÜV-Nord Kurs, ABV GmbH, Impuls GmbH

Ziel des Projekts ist es, ein Konzept für den Einsatz von Alkohol-Interlock (AI) plus Rehabilitation in Deutschland zu entwickeln.

Interlocks sind Atemalkohol-Messgeräte mit Wegfahrsperre. Alkoholisierte Fahrer werden somit daran gehindert den Fahrzeugmotor zu starten. Eine zunächst durchgeführte Literaturrecherche beschreibt eine inzwischen 25-jährige Geschichte des Einsatzes von Interlock-Geräten. In den USA, Kanada und Australien laufen seit vielen Jahren Interlock-Programme. In Europa nimmt die Zahl ebenfalls zu. Die EU prüft derzeit die Möglichkeiten des Einsatzes solcher Geräte. Auch in Deutschland soll der Einsatz nun erprobt werden.

Zahlreiche Studien zeigten eine Reduzierung der Rückfallquoten von Alkohol-Erst- und Wiederholungstätern durch den Einsatz von Alkohol-Interlocks. Damit stellen diese einen nachweisbaren Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr dar. Die bisherigen Erkenntnisse aus Forschung und Anwendung sollen nun genutzt werden, um im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Empfehlungen für den Einsatz von Interlock-Geräten auch in Deutschland abzuleiten.

Zur Durchführung des Projekts wurde zunächst geprüft, unter welchen Voraussetzungen bei den zustimmungsberechtigten Institutionen (z.B ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK