Wozu braucht ein Arzt ein Theologie-Studium?

Seelsorgerische Qualitäten und ab und an auch missionarische Überzeugungskraft können Ärzte im Umgang mit Patienten gut gebrauchen. Das Fach Theologie hilft da allerdings kaum weiter; ein Arzt kann daher die Kosten für ein Theologiestudium nicht als Werbungskosten von der Steuer absetzen, wie das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße in einem am Dienstag, 14.08.2012, bekanntgegebenen Urteil entschied (AZ: 3 K 1240/10).

Geklagt hatte ein angestellter Nuklearmediziner in einem Medizinischen Versorgungszentrum. In seiner Steuererklärung 2007 machte er die Aufwendungen für sein Theologiestudium in Höhe von 1.600,00 € als Werbungskosten geltend. Er behandle, so sein Argument, schwerstkranke Menschen, deren Leben sich durch ihre Krankheit oft dramatisch ändere ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK