Bundespolizei Virus: „Achtung! Es ist die ungesetzliche Tätigkeit enthüllt!“

Leider ist die Polizei in der Vergangenheit ab und an mal durch Tätigkeiten aufgefallen, die sich nicht gänzlich im Bereich des erlaubten bewegt haben. Dazu gehörten etwa die rechtswidrige Funkzellenabfrage der Dresdner Polizei und Staatsanwaltschaft, die anlasslose Überwachung eigener Mitarbeiter und natürlich – last but not least – der Einsatz des Bundestrojaners.

Doch mit dieser neuen Abzocknummer hat die Polizei wirklich nichts zu tun:

Dieses Bild mag dem einen oder anderen bekannt vorkommen, denn in letzter Zeit treibt dieser Virus auf dem ein oder anderen Rechner sein Unwesen. Was auf den ersten Blick erschreckend realistisch aussehen mag, ist auf den zweiten eine fiese Abzocke. Denn selbstverständlich ist der Rechner nicht durch die Bundespolizei gesperrt. Es handelt sich schlicht und einfach um einen Virus!

Unterbindung „illegaler Tätigkeiten“

Nach Auskunft auf dem Sperrbildschirm soll die Sperre dazu dienen, illegale Tätigkeiten zu unterbinden. Der Betroffene wird auch gleich darüber informiert, dass es sich um keine geringeren handelt als um Seiten oder Videodateien mit pornografischem Inhalt, Kinderpornografie, Sodomie und Gewalt gegen Kinder sowie E-Mails in Form von Spam mit terroristischem Hintergrund ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK