Aufenthaltserlaubnis für Ausländer mit entsprechend hohem Arbeitslohn

Einem Ausländer, welcher einer hoch qualifizierten Tätigkeit in Polen nachgehen will, wird eine zeitlich begrenzte Aufenthaltsgenehmigung erteilt, wenn sein Arbeitslohn nicht unter 61.191 PLN im Jahr liegt. Der Wojewode (entspricht etwa dem Landesregierungschef) wird dem Antrag des Ausländers auf Erteilung der Genehmigung nicht entsprechen, wenn das Einkomm ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK