“Super Manager” ist kein unerlaubtes Glücksspiel

Zum Glück aller Fußballfans handelt es sich bei dem Bundesligaspiel “Super-Manager” nicht um ein unerlaubtes Glücksspiel.

“Super-Manager” ist kein Glücksspiel i.S.d. § 3 I GlüStV

Die Klägerin, ein Medienunternehmen, bot in der Bundesligasaison 2009/2010 das Bundesligaspiel “Super-Manager” im Internet an. Dabei bildet der Teilnehmer fiktive Teams aus realen Fußballspielern, die untereinander konkurrieren (Fantasy League). Pro Team wurde eine Teilnahmegebühr von 7,99 Euro verlangt. Den Fußballspielern wurden durch Experten Wertungspunkte vergeben. Als Gewinn wurden Sach- und Geldpreise angeboten.

Regierungspräsidium Karlsruhe untersagte die Durchführung des Spiels

Das Regierungspräsidium Karlsruhe war der Auffassung, dass es sich bei dem Spiel um ein erlaubnispflichtiges Glückspiel im Sinn des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) handelt. Es untersagte daher der Klägerin für das Gebiet des Landes Baden-Württemberg ein “öffentliches Glückspiel zu veranstalten, zu vermitteln, hierfür zu werben oder solche Tätigkeiten zu unterstützen” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK