Schnell weg mit dem Vermögen… Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schlecker-Chef

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft wirft Drogerieunternehmer Anton Schlecker vor, schon Jahre vor der Insolvenz Teile seines Vermögens in Sicherheit gebracht zu haben und ermittelt nun gegen ihn wegen Insolvenzverschleppung.

Schon als die Umsätze 2008 und 2009 dramatisch einbrachen, hätten “verdächtige unentgeltliche Vermögensübertragungen auf Familienangehörige” begonnen. So soll es zu einer Übertragung des Familienanwesens in Ehingen gekommen sein. Auch habe die Ehefrau von Schlecker ein monatliches Gehalt in Höhe von 60 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK