Cloud-Computing – In der Wolke schweben und arbeiten

Cloud-Computing – In der Wolke schweben und arbeiten

Wer sich zusätzlichen externen Speicherplatz einrichten möchte, kann heute einen „Cloud“ nutzen. „Cloud“ (auf Deutsch: Wolke) bietet Speicherplatz – oft auch Software – auf einem Server im Internet und stellt sozusagen eine externe Festplatte dar. Auf der Cloud können Fotos, Videos, Musik und Dokumente gespeichert werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Daten geteilt (so genanntes „sharing“) werden können, dies ist jedoch anbieterabhängig. Der enorme Vorteil der Cloud ist, dass die Daten jederzeit von überall abrufbar sind und bearbeitet werden können. Während die gespeicherten Daten auf dem PC zu Hause sozusagen „gefangen“ sind, bietet die Cloud spirituellen Einfällen und Spontanität eine große Möglichkeit.

Mit kostenlosen Leistungen werden die Verbraucher in die Wolke gelockt. Jedoch gewähren einige Anbieter den Neukunden nur anfangs einen kostenlosen Speicherplatz von beispielsweise zwei GB. Danach muss der Nutzer Kosten je nach Verwendung und Nutzung der Cloud zahlen. Die Höhe der Kosten variieren von Anbieter zu Anbieter ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK