Rihannas Album “Talk that talk” Gegenstand urheberrechtlicher Abmahnungen durch Rechtsanwälte Rasch i. A. von Universal Music

Die Kanzlei Rechtsanwälte Rasch mahnt derzeit im Namen der Universal Music GmbH Urheberrechtsverletzungen infolge der unerlaubten Verbreitung des Albums Talk that talk der Sängerin Rihanna im Rahmen der Nutzung sogenannter “Online-Tauschbörsen” ab. In diesem Zusammenhang ist auch häufig von sogenanntem “Filesharing” die Rede.

Sie sind abgemahnt worden?

Dann fordert man von Ihnen die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1.200 €.

Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung nicht ungeprüft!

Eine der Abmahnung beigefügte, bereits ausformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ohne vorherige Prüfung durch einen spezialisierten Anwalt unterzeichnen; ihr Inhalt ist für Sie meistens nachteilig ausgestaltet. Außerdem sollte auf die Verwendung “modifizierter Unterlassungserklärungen” aus unseriösen Quellen im Internet verzichtet werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK