Zuschussrente – nur ein netter Versuch zur Bekämpfung von Altersarmut?

Gestern präsentierte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ihren Entwurf für die sogenannte Zuschussrente.

Die Zuschussrente soll ermöglichen, dass insbesondere geringverdienende Frauen die Aufstockung ihrer Altersbezüge leichter erreichen können, wenn sie Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben. Das Konzept der Ministerin sieht vor, dass Geringverdiener mit niedrigen Rentenansprüchen ihre Altersbezüge auf bis zu 850 Euro aufgestockt bekommen. Voraussetzung ist aber unter anderem, dass die Betr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK