"Wir sind/werden Rechtsstaat!" - Jörg Kachelmann wieder im Ö-R (MDR) Fernsehen - Kachelmann und KEIN ENDE!

Peinlich genug, hat es ja lange genug gedauert...Zwar nicht so lange nach dem Freispruch durch die 5. Kammer des LG Mannheim (im Mund des Volkes, in dessen Name dort Recht gesprochen wurde, liebevoll 'Dunkelkammer' genannt) wie "der Westen" vermutet ("Kachelmann war 2010 vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen worden.") , der den Freispruch kurzerhand ins Jahr 2010 verlegte, aber immerhin 14 1/2 (31.05.2102) Monate danach.. Die Jahrhundert-Flut macht's möglich. Nein, nicht die Anwaltsschwemme von mittlerweile mehr oder weniger flüssigen zu- und losgelassenen Anwälte und -innen, sondern die Jahrhundert-Flut und deren 'Jubiläum', das der ARD-Sender MDR mit einer Doku würdigt. Während der namehafte Mannheimer Richter und einem durch die Lokalmedien namenlos gemachten ('anonymisierten') Staatsanwalt (nicht mal STA ... * - Name von der Redaktion geändert) zum business as usual - unbe(ob)achtet von SPIEGEL/Friedrichsen und ZEIT (Rückert) zurückgekehrt zu sein scheint - und sich freudig (?) darüber verkündend ausläßt, dass neue Zeuginnen (dazugelernt haben ?) in neuen Vergewaltigungsverfahren mit Detailreichtum und unglaublichem (ähem) Gedächtnis aufwarten können ("Die Nebenklägerin habe sowohl im Zeugenstand vor Gericht als auch in der Videovernehmung bei der Polizei einen überaus glaubwürdigen Eindruck gemacht. Beide Aussagen seien nahezu identisch gewesen.[...]"Es gibt keine Spur, dass hier Nichterlebtes berichtet wurde", ging der Vorsitzende auch auf die "enorme Gedächtnisleistung" der Zeugin ein. Die Kammer sei davon ausgegangen, dass so viele Details nicht erfunden sein können."), scheint man inzwischen auch bei der ARD/dem MDR ("MDR-Sprecher Walter Kehr sagte dem Blatt: "In der Sendung sind neben Archivbildern auch neue Aufnahmen mit Kachelmann zu sehen."") den Rechtsstaat - so wie ihn Richter Seidling am 31.05.2012 - einer interessierten Weltöffentlichkeit zu erklären versuchte, begriffen zu haben ...Zum vollständigen Artikel


  • Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück

    derwesten.de - 6 Leser - Der ehemalige Wettermann der ARD, Jörg Kachelmann, kommt zurück ins öffentlich-rechtliche Fernsehen. Kachelmann war 2010 vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen worden. Wie eine Zeitschrift ber

  • Siebeneinhalb Jahre und Schmerzensgeld

    morgenweb.de - 6 Leser - Der 35-jährige US-Amerikaner, dem die Staatsanwaltschaft mehrere Straftaten gegen seine frühere Partnerin vorgeworfen hatte (wir berichteten), muss für lange Zeit ins Gefängnis. Die Strafkammer 5 des Mannheimer Landgerichts verurteilte den…

  • MDR-Dokumentation zur Flutkatastrophe mit Kachelmann

    abendblatt.de - 7 Leser - Berlin. Moderator Jörg Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück. Der 54-Jährige wird am Sonntag (12. August) in der MDR-Produktion "Und dann kam die Flut - Wie Prominente die Katastrophe erlebten" zu sehen sein, wie die Zeitschrift "Super Illu" am Dienstag berichtete. MDR-Sprecher Walter Kehr sagte dem Blatt: "In der Sendung s...

  • ZEIT ONLINE Startseite

    zeit.de - 17 Leser - Aktuelle Nachrichten und Hintergründe aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Digital, Wissen, Karriere, Sport & mehr.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK