Werbung: Bezeichnung Kinderzahnarzt kann irreführende Werbung sein

Die Bezeichnung Kinderzahnarzt in einer von einer Gemeinschaftspraxis herausgegebenen Broschüre ist berufsrechtswidrig, weil irreführend (OVG Nordrhein-Westfalen 25.5.12, 13 A 1399/10). Die Bezeichnung als Kinderzahnarzt täuscht zwar weder eine Fachzahnarztbezeichnung vor (die es nach der Weiterbildungsordnung auch nicht gibt), noch sei die Nähe zum umgangssprachlich Kinderarzt genannten Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin bedenklich. Jedoch könnten die Eltern zu der irrigen Annahme verleitet werden, dass alle Zahnärzte der Gemeinschaftspraxis besondere von der Ärztekammer anerkannte Qualifikationen hätten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK