Falsche Syrien-Meldungen bei Reuters angeblich auf veraltetet WordPress Installation zurückzuführen

Gegen Ende letzter Woche hatte die Nachrichtenagentur Reuters einen Angriff auf ihren Blog zu vermelden. Folge dieses Hacks war die Platzierung gefälschter Berichte und Interviews über die Lage in Syrien, welche scheinbar von Reuters Journalisten erstellt wurden.

Nach einem Artikel des Wall Street Journals (WSJ) soll eine veraltete Installation der populären WordPress-Software das maßgebliche Einfallstor für die Angreifer gewesen sein. Das WSJ bezieht sich dabei auf Angaben von Mark Jaquith, einem der führenden Entwickler der WordPress- ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK