Vermessen oder arglistige Täuschung?

Ein Handwerker soll zur Fassadensanierung ein Angebot abgeben. Er kommt, misst oder macht sonst irgendwas und schreibt schließlich das Angebot, 240 qm Fassadensanierung mit Putzen, Streichen, Gerüst.

Es wird ein Vertrag geschlossen und der Handwerker vereinbart die VOB/B. Ob das wirksam war, sei mal dahingestellt.

In der Rechnung weist unser Handwerker nun plötzlich 536 q ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK