Drei tote Kinder in Dortmund: Haftbefehl gegen Lebensgefährtin des Vaters

Am Freitagmorgen wurde die Dortmunder Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Die Wohnung im Erdgeschoss stand in Flammen. Nachdem die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle hatten, entdeckten sie drei Kinder in der ausgebrannten Wohnung. Während ein 4-Jähriger und eine 12-Jährige bereits tot waren, kam ein 10-Jähriger noch ins Krankenhaus, erlag dort jedoch seinen Verletzungen.

Die Obduktion der Kinder ergab jedoch, dass sie bereits vor dem Brand einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen waren. Am 10-Jährige sollen Stichverletzungen entdeckt worden sein, dies wollte die Staatsanwaltschaft bisher jedoch noch nicht bestätigen. Noch am Freitagnachmittag verhörte die Polizei die Lebensgefährtin des Vaters der Kinder, die kurz vor dem Brand mit den Kindern alleine in der Wohnung gewesen sein soll. Während der Vernehmung verhärtete sich der Verdacht gegen die 29-Jährige Lebensgefährtin. Ein Haftrichter erließ am Samstag Haftbefehl gegen sie. Ihr werden Tötungsdelikte an den drei Kindern vorgeworfen.

( Quelle: Focus online, 04.08.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK