Wer zertifiziert eigentlich die Mediatoren?

Bekanntlich wurde mit dem Mediationsgesetz auch ein sogenannter “zertifizierter Mediator” eingeführt. Das Gesetz selbst mach zu dem zertifizierten Mediator wenige Ausführungen. Es heißt in § 5 Abs. 2 MediationsG lediglich: “Als zertifizierter Mediator darf sich bezeichnen, wer eine Ausbildung zum Mediator abgeschlossen hat, die den Anforderungen der Rechtsverordnung nach § 6 entspricht.”

In der Verordnungsermächtigung nach § 6 MediationsG ist keine Ermächtigung enthalten, die Zertifizierung der Mediatoren zu regeln.

Aus der Begründung des Rechtsausschusses zum Mediationsgesetz ergibt sich jedoch, dass eine Ausbildung gemäß den Anforderungen der Rechtsverordnung gemäß § 6 MediationsG ausreicht, um sich selbst als zertifizierter Mediator zu bezeichnen. Wer der Meinung ist, dass die (selbst-) Bezeichnung als zertifizierter Mediator zu unrecht geführt wird, kann im Wege der Wettbewerbs- oder zivilrechtlichen Klage dagegen vorgehen.

Ich denke, dass dieses Problem sich bestenfalls für die Mediatoren stellen wird, die ihre Ausbildung im Ausland absolviert haben oder ihre Ausbildung vor Inkrafttreten der Verordnung nach § 6 MediationsG abgeschlossen haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK