The road to hell XXXIV: Sagt der Rechtsanwalt “Ich bekomm dann noch 116 Mio. US-Dollar!”

Im November 2010 hatten wir berichtet, dass die SAP AG von einem US-amerikanischen Gericht zu einer Strafzahlung von 1,3 Mrd. US-Dollar an Oracle verurteilt worden sei, der höchsten Strafzahlung, die jemals gegen ein Softwareunternehmen festgelegt worden sei (hier). Wir hatten zugleich die Prognose gewagt “Die Verurteilung wegen Urheberrechtsverstoß wird voraussichtlich bestätigt, die Schadensersatzsumme unseres Erachtens aber auf einen Betrag zwischen 300 - 500 Mio. US-Dollar reduziert werden.” Nachdem die Richterin Phyllis Hamilton im Berufungsverfahren Anfang 2011 bereits erklärt hatte, dass das Bußgeld “stark übertrieben” sei und die Strafe auf 272 Millionen US-Dollar reduziert hatte, haben sich die Parteien nunmehr auf einen Betrag von 426 Mio. US-Dollar verglichen, wie Golem jetzt berichtet (hier). Dies ist ein Betrag, der sich in unserem “Schätzungsfenster” bewegte. Das alles ist noch eher unspektakulär ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK