My home is my castle

Der Angeklagte wurde beschuldigt, Gegenstände aus einem Gartenhäuschen entwendet zu haben. Spuren eines Einbruches ließen sich nicht feststellen. Ohnehin war unklar, wann der Angeklagte die Tat begangen haben sollte. Der Geschädigte konnte nur bezeugen, wann er die Gegenstände zuletzt in Verwendung hatte und wann ihm deren Fehlen aufgefallen war. Der dazwischen liegende Zeitraum belief sich auf knapp ein Jahr.

Dem Gericht ging es nun um die Frage, ob das Gartenhäuschen – wie es die Anklageschrift annahm – zum Zeitpunkt des Diebstahles abgeschlossen gewesen war ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK