Evidential: Die dritte Dezimalstelle

In der NJW 2012, 1860 hatte ich einen (Kurz-)Beitrag zur AAK-Messung veröffentlicht. Wie oft bei derartigen Beiträgen bekommt man hinterher Leserzuschriften. Eine betraf die Problematik der "3. Dezimalstelle". Hintergrund: Das Dräger-Gerät wirft pro Messung zwei Einzelmessergebnisse aus. Diese werden in 3 Dezimalstellen hinter dem Komme angegeben - sodann findet eine Mittelwertbildung statt. Das Gerät rechnet hierbei mit den drei Dzimalstellen hinterm Komma. Ein Beispiel ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK