Kevin allein zu Haus – mit Unglück, Shore und Tabletten?

Macaulay Culkin 1991, Foto: Alan Light

Ziemlich besorgniserregend sieht er aus, der frühere Kinderstar Macaulay Culkin, wenn man sich sein aktuelles Konterfei bei stern.de ansieht. Blass und krank wirkt der Mann, der 1990 als knapp 10-Jähriger durch den Film “Kevin allein zu Haus” zum Weltstar wurde und zwei Jahre später mit der Fortsetzung “Kevin – Allein in New York” noch einmal großen Erfolg hatte. Es folgten weitere Filme, die beim Publikum jedoch weniger gut ankamen, und 1995 wurde er – gerade mal 15 Jahre alt – für die “Goldene Himbeere”, den Preis für den schlechtesten Schauspieler des Jahres, nominiert. Erst 2004 folgte mit Saved! – Die Highschool-Missionarinnen wieder ein Film, der in der Kritik gut ankam und auch kommerziell erfolgreich war. Ansonsten füllte Culkin mit Nachrichten über seine gescheiterte erste Ehe und über seine langjährige Beziehung mit Mila Kunis, der heute eine Liaison mit Ashton Kutcher nachgesagt wird, die Schlagzeilen. 2004 wurde er wegen Drogenbesitzes und Mitführens verschiedener verschreibungspflichtiger Tabletten zu einer einjährigen Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK