Zahnarztrecht: Anforderung an die Bezeichnung als “Kinderzahnarzt”

Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen hat mit Urteil vom 25.05.2012 (Aktenzeichen: 13 A 1399/10) einer Zahnarztpraxis untersagt, mit der Bezeichnung “Kinderzahnarzt” zu werben.

Nun könnte man meinen, die Entscheidung beinhaltet die Feststellung, dass diese Praxisbezeichnung per se irreführend sei.

Dem ist nicht so. Im vorliegenden Fall handelte es sich um eine Praxis, die neben der Kinderzahnheilkunde über zahlreiche andere Tätigkeitsschwerpunkte verfügte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK