AG Wolfsburg: Kein Fahrverbot trotz Mehrfachverstoß

Absehen vom Fahrverbot: Der Mandant – ein Außendienstmitarbeiter – überschritt innerhalb eines Jahres zwei Mal die zulässige Höchstgeschwindigkeit um jeweils mehr als 25 km/h, was aufgrund eines beharrlichen, ordnungswidrigen Verhaltens im Straßenverkehr mit einem Fahrverbot von einem Monat geahndet werden sollte.

Die Bu ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK