Rezension Öffentliches Recht: Sozialrechtshandbuch

von Maydell / Ruland / Becker (Hrsg.), Sozialrechtshandbuch, 5. Auflage, Nomos 2012 RA, FA für Sozialrecht, FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Pirmasens Das Sozialrechtshandbuch erscheint nach 2008 in neuer Auflage und wird sicherlich erneut einen Standard setzen. Rein haptisch liegt das gebundene Werk mit weit über 2 kg Gewicht und über 1.500 Seiten schwer in der Hand und setzt auch inhaltlich auf Vollkost. Seine Zielsetzung, in die Grundstrukturen des gesamten Sozialrechts einzuführen ohne sich dabei in zu vielen Details zu ergehen, wird mühelos erreicht, die Konzeption geht voll auf. Wer wissen möchte, wie unser Sozialsystem funktioniert, wird hier perfekt bedient. Gegliedert ist das Werk in fünf große Teile (diese wiederum in 35 einzelne Abschnitte bzw. Paragrafen). Bereits der Aufbau gibt die Richtung des Werks vor, nämlich zunächst generalisierten, einleitenden Ausführungen speziellere Ausführungen zu den jeweiligen Teilbereichen des Sozialrechts folgen zu lassen. Teil 1 befasst sich demnach eröffnend mit den allgemeinen Grundlagen, der Historie, den verfassungsrechtlichen Bezügen und ökonomischen Grundlagen des Sozialrechts und wagt gleichzeitig einen Ausblick auf Tendenzen und Ausrichtungen des Sozialstaats in der Zukunft. Teil 2 geht einen Schritt in der Grundlagendarstellung weiter und widmet sich den Sozialleistungsträgern, Sozialleistungen und dem Sozialverfahrensrecht. Teil 3 hat dann das Sozialversicherungssystem zum Gegenstand und erörtert neben der Organisation und Selbstverwaltung auch die Grundfragen zum Beitrags- und Versicherungsrecht, bevor sich die einzelnen Zweige der gesetzlichen Sozialversicherung in gesonderten Abschnitten anfügen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK