LG Köln: Gesundheitsberatung.de übt wettbewerbswidrige Fernbehandlung aus

Das LG Köln (Urt. v. 08.11.2011 - Az.: 81 O 56/11) hat entschieden, dass die Domain "gesundheitsberatung.de" eine wettbewerbswidrige Fernbehandlung durchführt.

Der Beklagte war Facharzt und bot unter der Domain "gesundheitsberatung.de" kostenlos erteilte ärztliche Beratung an. Hierbei handelte er für Unternehmern, das Diagnose und Therapie für Dritte verspricht. Die Internetseite selbst enthielt den Hinweis:

"Die Informationen unserer Experten ersetzen keine persönliche ärztliche Beratung und Behandlung. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte persönlich an Ihren behandelnden Arzt."

Die Kölner Richter stuften dies als unzulässige Fernbehandlung nach dem Heilmittelwerberecht ein.

Die Werbung bestehe darin, dass die beanstandeten Fragen und Antworten bestimmungsgemäß für jedermann, der die Internetseite besuche, sichtbar seien und damit Interessenten den Eindruck vermittelten, es werde eine Fernbehandlung angeboten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK