Barschel-Tod: Neue Spuren aufgetaucht

Der Fall Barschel ist seit fast einem Vierteljahrhundert immer noch ungeklärt. War es Mord oder Selbstmord? Der CDU Politiker Uwe Barschel wurde am 11. Oktober 1987 tot in der Badewanne in einem Genfer Hotel aufgefunden. Kurz zuvor war er von seinem politischen Amt als Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zurückgetreten aufgrund der Barschel-Affäre.

Der Tod konnte damals nicht aufgeklärt werden, so dass die Ermittlungen damals eingestellt wurden.

Doch nun sind laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ scheinbar neue Spuren aufgetaucht, die möglicherweise erheblichen Einfluss auf die Auflösung des mysteriösen Todes haben könnten. So soll demnach ein genetischer Fingerabdruck eines Unbekannten auf der Kleidung des Opfers aufgetaucht sein. Diese DNA-Fund könnte die Theorie bestätigen, dass Uwe Barschel doch ermordet wurde.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck könnte daher die Ermittlungen wieder aufnehmen.

( Quelle: n-tv, 28.07.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Mann in Barmbek niedergeschossen aufgefunden Erneut ist es am vergangenen Wochenende in Hamburg zu einem möglicherweise tödlichen Geschehen gekommen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK