Im Knast werden auch Olympiasieger gezeugt

Gestern hatte ich im Zusammenhang mit der US-amerikanischen Torfrau und Olympia-Siegerin von 2008, Hope Solo, noch über das bisweilen ausschweifende Sexleben im Olympischen Dorf gebloggt, heute las ich dann in einem allerdings schon 3 Tage alten Beitrag bei welt.de, dass im August die Autobiografie der dunkelhaarigen Schönheit in den Handel kommen soll. Auszüge davon hat sie bereits auf der Internetseite nbcolympics.com veröffentlicht. ”Solo: A Memoir of Hope” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK