Andere Länder, andere Sitten

Hier hatte ich (sehr) kurz in das deutsche Notwehrrecht eingeführt. Was ich dabei jedoch vergessen hatte zu erwähnen und nicht zu Missverständnissen führen soll: Die Notwehr wird beileibe nicht in allen Ländern so gesehen. Auch wenn man in Deutschland ganz selbstverständlich vom bereits angesprochenen Grundsatz vim vi repellere licet ausgeht (vgl. etwa den Katzenkönig, der bei einem Beispielsfall schreibt: Dürfte O den T hier nicht schlagen, so wäre er von Gesetzes wegen gezwungen, die Eigentums- und Gewahrsamsverletzung durch O dulden. Das kann nicht richtig sein.). In den USA würde man an sich mit einer solchen Rhetorik zuerst auf Unverständnis stoßen. Dort herrscht überwiegend immer noch die duty to retreat vor, auch wenn sich diese in einigen Bundesstaaten im Rahmen der stand-your-ground-Gesetzgebung in letzter Zeit umkehrt, was von vielen Bürgerrechtlern abgelehnt wird (weil übermäßiger Schusswaffengebrauch befürchtet wird) ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK