Christian Wulff: Staatsanwaltschaft entscheidet im September über eine Anklage

Laut Medienberichten wird die Staatsanwaltschaft Hannover Ende September entscheiden, ob eine Anklage gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff erhoben wird.

Gegen ihn wird unter anderem wegen des Verdachts der Vorteilsannahme ermittelt. Wulff hatte in mehreren Situationen private Kontakte und politische Entscheidungen verknüpft und unter anderem einen Kredit zu ungewöhnlich guten Konditionen erhalten. Auch unternahm er mehrere, teils private Reisen zu Geschäftskontakten. Im Zuge des Bekanntwerdens dieser Fälle war Christian Wulff am 17. Februar 2012 von seinem Amt als Bundespräsidenten zurückgetreten. Erst nach seinem Rücktritt konnte die Staatsanwaltschaft mit ihren Ermittlungen beginnen.

( Quelle: welt, 24.07.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Durchsuchung im Hause Wulff betont freiwillig Im Rahmen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff wegen des Verdachts der Vorteilsannahme wurde nun dessen Haus durchsucht – betont freiwillig. Ein Durchsuchungsbeschluss lag nicht vor. Die Staatsanwaltschaft interessierte sich dabei im wesentlichen für die ... Ex-Bundespräsident Wulff zahlte 10 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK