Entscheidungen des BFH (25.07.2012)

Folgende Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Datum von heute (25.07.2012) veröffentlicht:

- BFH-Urteil vom 10.05.2012 – VI R 72/11 (Ausbildung eines Soldaten auf Zeit zum Kraftfahrer der Fahrerlaubnisklasse CE);

- BFH-Urteil vom 26.04.2012 – IV R 44/09 (Verkauf von Betriebsvermögen des Gesellschafters an Zebragesellschaft; keine Aufdeckung stiller Reserven entsprechend betrieblicher Beteiligung);

- BFH-Urteil vom 15.03.2012 – III R 96/07 (Bilanzierung von Steuernachforderungen wegen doppelten Ausweises von Umsatzsteuer und Erstattungsansprüchen infolge späterer Rechnungskorrektur – Beschwer durch zu niedrige Feststellung eines Verlustes – Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit);

- BFH-Urteil vom 15.03.2012 – III R 52/08 (Kindergeld für im Inland als Arbeitnehmer tätige polnische Staatsangehörige bei Angabe einer über zwei Jahre dauernden Entsendung – Bindungswirkung der Bescheinigung nach dem Formular E 101 – Überprüfung der Richtigkeit der bescheinigten Angaben – Auflösung einer Anspruchskumulierung);

- BFH-Urteil vom 25.04.2012 – I R 76/10 (Berücksichtigung von Ausgaben beim Steuerabzug gemäß § 50a Abs 4 Nr. 3 EStG);

- BFH-Beschluss vom 01.06.2012 – III B 3/11 (Übersehen einer Rechtsfrage begründet keine Divergenz – Anforderungen an die schlüssige Darlegung der grundsätzlichen Bedeutung);

- BFH-Beschluss vom 30.05.2012 – III B 239/11 (Keine Revisionszulassung wegen angeblicher Unrichtigkeit des FG-Urteils – Anforderungen an eine schlüssige Gehörsrüge wegen abgelehnter Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung – Entgegenstehende Rechtskraft – Verhältnisse zum Schluss des Gewinnermittlungszeitraums bei örtlicher Zuständigkeit nach § 180 Abs. 1 Nr. 2 Buchst ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK