“Du kriegst später mal gar nichts!” – Strategien gegen den Pflichtteil

Er heißt nun einmal deshalb Pflichtteil, weil er den Pflichtteils-Berechtigten zwingend zusteht. Jedem Ersteller eines Testaments muss klar sein, dass er seine nächsten Angehörigen (Abkömmlinge, Ehegatten und Eltern – letztere aber nur, wenn er keine Kinder hat) zwar enterben kann, diese dann aber trotzdem eine Mindestbeteiligung am Nachlassvermögen einfordern können. Und zwar vom Erben. Und zwar sofort! Wie man einen Pflichtteil konkret berechnet haben wir hier ausführlich erläutert (noch ausführlicher als PDF-Download hier). Wie man ihn als Berechtigter vom Erben einfordert steht hier: “Enterbt ist halb so schlimm: So macht man den Pflichtteil geltend“.

Jetzt wechseln wir aber einmal die Perspektive und versetzen uns in die Lage eines Elternteils, dessen Kind überhaupt keinen Kontakt mehr hält, undankbar ist oder sogar beleidigend und aggressiv. Landläufig meinen die meisten Mandanten, dass man in solchen Fällen den Pflichtteil entziehen kann. Falsch! Die Entziehung des Pflichtteils funktioniert nach der abschließenden Liste des § 2333 BGB nur in ganz extremen Ausnahmefällen (Stichwort Mordversuch). Kontaktabbruch oder unterlassene Weihnachts- und Geburtstagsgrüße genügen nicht. Um es ganz drastisch zu sagen: Es genügt nicht einmal, wenn einen der eigene Sohn / die eigene Tochter auf der Straße stets mit einem “Du dumme S..!” grüßt. Das verstehen viele Mandanten nicht, aber es ist gültige deutsche Rechtslage. Anders als etwa in USA oder England ordnet das deutsche Recht an, dass die allernächsten Angehörigen immer eine Mindestbeteiligung am Vermögen der Familie erhalten, auch wenn der Erblasser das überhaupt nicht will.

Was rät man also Mandanten, die das nicht akzeptieren wollen?

Nun, zwar kann man nichts daran ändern, dass der Pflichtteilsberechtigte seine Pflichtteilsquote am Nachlassvermögen verlangen kann. Aber man kann zum einen daran arbeiten, dass die Berechnungsgrundlage möglichst niedrig ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK