Japan: Genehmigung für erstes geothermisches Kraftwerk in Naturschutzgebiet erteilt

Das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) gab bekannt, dass in der Nähe von Fukushima das erste japanische Geothermiekraftwerk in einem Nationalpark entstehen soll. Bemerkenswert hieran ist die Freigabe der Behörden für die Erschließung des geschützten Geländes. Sie unterstreicht, wie sehr Alternativen im Nachgang zu den letztjährigen Ereignissen in Japan, insbesondere in der Region um Fukushima, an Bedeutung gewonnen haben. Nachdem die Regierung einen Großteil der AKWs vom Netz nehmen ließ, ist man nun in Japan bestrebt, alternative und vor allem grundlastfähige Energieprojekte zu fördern, um so die Kapazitätslücken zu schließen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK