Amazon und die „angedrohte“ Änderung der Rückgabebedingungen-Anzeige

Als wären die fernabsatzrechtlichen Vorgaben und die bevorstehenden Änderungen durch die Button-Lösung für die Händler nicht schon genug, tritt Amazon mit weiteren Anforderungen an seine Händler heran. Derzeit versendet Amazon an seine Händler eine harmlos klingende E-Mail mit dem Titel „Rückgabebedingungen-Anzeige auf Ihren Verkäuferseiten“. Amazon fordert seine Händler plötzlich auf, Rückgabebedingungen anzubieten, die mindestens so vorteilhaft sind wie die Rückgabebedingungen von Amazon.

Der bereits geschundene Händler auf Amazon bekommt den „Androhungen“ seitens Amazon zufolge demnächst noch mehr zum Schultern. Der E-Mail-Benachrichtigung von Amazon lässt sich entnehmen, dass die Online-Händler auf Amazon diese Kröte zu schlucken haben, wenn ein weiterer Verkauf auf Amazon geplant ist. Massiv dürfte allerdings der Eingriff von Amazon in den Verkäufer-Account des Online-Händlers sein, denn geplant ist dies:

Um dies für die Käufer transparent zu machen, werden wir die Informationen im Abschnitt "Rückgabe und Erstattungen" Ihrer Verkäufer-Seiten am 6 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK