Ich wollte nur sagen, ich bin nicht ganz dicht

Was man nicht alles im anwaltlichen Alltag so erlebt. Heute rief der Gegner in einer äußerungsrechtlichen Sache in unserer Kanzlei an. Offenbar war ihm unsere Unterlassungs- und Schadensersatzklage heute zugestellt worden.

Nicht ganz dicht im Oberstübchen

“Guten Tag, mein Name ist Müller (Name geändert), der schlechte Mensch der zum Landgericht soll. Ich wollte nur mitteilen, dass ich vom Professor bescheinigt bekommen habe, dass ich nicht ganz dicht im Oberstübchen bin, weil ich immer Leute beleidige. Ich hab das schriftlich. Die Klage können Sie daher vergessen. Teilen Sie das dem Gericht mit oder soll ich die mal eben anmailen? Die schmeißen die Klage dann sofort weg”.

Dieser fröhlichen Einleitung folgte ein ebenso betont höfliches Gespräch ganz ohne Beleidigungen über die weitere Vorgehensweise ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK