Münchner Staatsanwaltschaft bereitet Anklage gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone vor

In den vergangenen Tagen hat der wichtigste Belastungszeuge Gerhard Gribkowski bei seinen Vernehmungen durch die Münchner Staatsanwaltschaft seine Vorwürfe gegen den Briten Bernie Ecclestone wiederholt, von ihm mit 44 Millionen US-Dollar geschmiert worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft arbeitet nun an der Anklage.

Ob sich der Milliardär überhaupt einen Prozess in D ...

Zum vollständigen Artikel


  • Formel-1-Boss bleibt Hockenheim fern – Wo ist Bernie?

    sueddeutsche.de - 8 Leser - Das mobile Büro von Bernie Ecclestone stand zwar am Hockenheimring. Doch der Formel-1-Boss versetzte seine Geschäftspartner an diesem Wochenende. Aus Furcht vor der deutschen Justiz? Denn die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen den 81-jährigen Briten.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK