Zwölf Tote und viele Verletzte nach Amoklauf im Kino in Denver

In Denver im Bundesstaat Colorado in den USA ist es am Freitagmorgen zu einem schrecklichen Vorfall in der Stadt Aurora gekommen. Während der Kinopremiere des neusten „Batman“-Filmes in einem Einkaufcenters stürmte ein 24-jähriger und mit Gasmaske und einem Gewehr ausgestatteter Mann den Kinosaal, zündete eine Rauchbombe mit Tränengas und begann wild um sich zu schießen. Anfangs hielten viele Teilnehmer das Geschehen für einen Werbegang oder Teil des Filmes. Kurz darauf brach jedoch Panik aus und rannten die Kinobesucher zum Notausgang und hinaus.

Der mutmaßliche Amokläufer tötete dabei zwölf Menschen. 50 weitere Personen wurden teils schwer verletzt. Die Polizei konnte später einen Verdächtigen festnehmen. Das Motiv des Schützen ist bislang unbekannt. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelte, und schloss einen terroristischen Hintergrund aus ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK