WEKO: Bussen gegen IFPI Schweiz und PhonoNet AG wegen Behinderung von Parallelimporten

Am 6. Juni 2011 hatte die Wettbewerbskommission (WEKO) eine Untersuchung gegen IF­PI Schweiz und des­sen Mit­glie­der eröffnet, nachdem eine Vorabklärung An­halts­punk­te insbesondere da­für er­ge­ben hatte, dass Par­al­lel­im­porte be­stimm­ter Ton- und Tonbildträger be­hin­dert wurden. IFPI Schweiz ist der Schweizer Ab­le­ger der International Fe­dera­ti­on of the Pho­no­gra­phic In­dus­try, des Dachverbandes der Ton- und Tonbildträgerhersteller (siehe unseren Bericht). Die Untersuchung der WEKO hat nun ergeben, dass die Mitglieder von IFPI Schweiz untereinander vereinbart hatten, keine Parallelimporte von Ton- oder aber Tonbildträgern (etwa CDs oder DVDs) anderer IFPI-Mitglieder in die Schweiz zu tätigen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK