Microsoft mahnt sich quasi selbst ab

Über blamable Fehler in MS Windows wurde früher viel gelästert. Nach dem die Software des Unternehmens immerhin besser geworden ist, hat sich Microsoft jetzt mit ungerechtfertigten Abmahnungen blamiert.

Wenigstens hat Microsoft Deutschland nicht gleich einen Anwalt eingeschaltet, sondern die betroffenen Websitebetreiber zunächst nur von der eigenen Presseabteilung auf vermeintliches Fehlverhalten hinweisen lassen: Angeblich hätten die Empfänger einen Release-Preview von Windows 8 unberechtigt auf ihren Servern zum Download angeboten.

Microsoft hatte die Vorabversion auf einem eigenen Server zum Download zur Verfügung gestellt und erlaubt, diesen Download zu verlinken ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK