Opfer oder Täter ?

An manchen Tagen weiß ich selber nicht genau, was gewesen war. Sagt der Mandant die Wahrheit mir gegenüber oder werde auch ich angelogen ? Na ja. Grundsätzlich gehe ich aus der Erfahrung immer davon aus, dass ich genauso wie Staatsanwälte, Richter und andere Behörden angelogen werden. Klar, auch von Mandanten. Die Wahrheit ist halt immer so eine Sache und wenn ich nicht dabei war, muss ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen. Daher spielt es für mich keine Rolle ob mir jemand sagt "Herr Anwalt, ich sage Ihnen die Wahrheit." Denn wissen kann ich es nicht, da ich nicht dabei war. So ist das halt. Das hat auch nichts mit Argwohn oder so zu tun, sondern besser ist es immer erst mal skeptisch zu sein. Immer und Mandanten - Unabhängig. Die Angeklagte heute war in der Ermittlungsakte zunächst das Opfer eines versuchten Sexualdeliktes. Nur kannte sie den Täter nicht und konnte diesen daher auch nicht bezeichnen. Klar, dass die Ermittlungen der Polizei mit einer Sondergruppe auf Hochtouren liefen. Immerhin war es an der Zeit, einen vermeintlich gefährlichen Täter zu finden. Die Ermittlungen laufen und die eingesetzten Beamten zermürben ihren Ermittlerkopf ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK