Neue Studie zu Datenschutz im Personalmanagement

Eine gemeinsame Studie von BITKOM Consult, Kienbaum und dem F.A.Z.-Institut zu Datenschutz im Personalmanagement ist vor kurzem erschienen.

Befragt wurden 779 Human-Ressource-Manager von deutschen Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Positive Grundaussage

Das Ergebnis: Laut Umfrage sieht jeder vierte Befragte Verbesserungspotenzial in seinem Unternehmen, dennoch bestehen oft kooperative Beziehungen zwischen Datenschutzbeauftragten, Betriebs- und Personalräten, externen Dienstleistern (meist Softwareanbieter), IT, Revision und Personalmanagern sowie eine sehr hohe Sensibilisierung für Datenschutzfragen.

Qualifizierung gefragt

Offenbar sind für deutsche Personalmanager Social Media und die Datenwolke die neuen großen Unbekannten im Datenschutz und erzeugen Unsicherheit im Umgang. Die Umfrage zeigt: Personaler wünschen sich häufig eine zusätzliche Qualifizierung in Datenschutzfragen, um die Sicherheit von Mitarbeiter- und Bewerberdaten zu gewährleisten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK