Durchsuchung bei Schlecker: Verdacht auf Untreue und Insolvenzverschleppung

Die Schlecker-Pleite ist seit Monaten ein Thema in den Medien. Des Öfteren sind auch Details über fragwürdige Schenkungen innerhalb der Schlecker-Familie durchgesickert. So soll Anton Schlecker mehrmals innerhalb der Familie und vor allem Geldgeschenke an Enkelkinder vor der Insolvenzeröffnung in den vergangen Jahren verrichtet haben.

Unter anderem habe der Firmenchef von Schlecker diverse Geldgeschenke an seine Enkelkinder und Geld für die Renovierung der Wohnung seines Sohnes gemacht sowie die Übertragung seiner Vila an seine Frau Christina veranlasst. Die Familie hatte bereits angekündigt, einen Vergleich in Höhe von 5-10 Millionen Euro dem Insolvenzverwalter anzubieten.

Nun ist es in den vergangenen Tagen zu einer großflächigen Razzia bei Anton Schlecker gekommen. Mehrer Büros und Wohnungen würden von 160 Ermittlern durchsucht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK