Babysitter schlägt Kind: 2 Jahre auf Bewährung

In Hamburg wurde jetzt ein 33-jähriger Klempner zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt, nachdem er nach Feststellungen des Gerichts als Babysitter ein 22 Monate altes Kind mehrfach geschlagen haben soll. Offenbar war der Klempner während des Aufpassens auf das Kind stark alkoholisiert. Als der kleine Lucas nicht mit dem Geschrei aufhörte, gingen ihm alle Nerven durch und schlug er das Kind. Die Mutter kam erst später von einer Geburtstagsfeier zurück und bemerkte sofort diverse Schwellungen im Gesicht ihres Babys.

Im Prozess sagte der 33-Jährige aus, er sei mit dem Kind gestürzt. Dieses konnte jedoch ein Gutachten eines Sachverständigen widerlegen.

Der Verurteilte befand sich bereits vier Monate in Untersuchungshaft (U-Haft), ist jetzt jedoch aufgrund der Bewährungsstrafe wieder auf freiem Fuß. Er darf sich jedoch der Familie nicht mehr näheren und muss sich drei Mal pro Woche bei der Polizei melden.

( Quelle: Welt online 16.07.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Totes Baby in Hessen: Vater verdächtigt Ein 46-jähriger Vater aus Hessen steht unter dem Verdacht, sein 4-wöchiges Baby getötet zu haben ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK