“Zahlen Sie alles! Sofort! Oder darf es etwas weniger sein?”

Ich zeige mich verwirrt.

Der Mandant wurde auf Zahlung von knapp 500,- € in Anspruch genommen. Es war nicht ganz eindeutig, ob der Gegner in einem Klageverfahren Erfolg haben würde.

In Absprache mit dem Mandanten bot ich der Gegenseite die Zahlung von 100,- € an, wenn die Angelegenheit damit erledigt ist.

Nun erhielt ich per E-Mail die Erwiderung der Gegenseite, wonach der geltend gemachte Anspruch in voller Höhe berechtigt sei. Die Gegenseite verwies dabei auf das eine oder andere Urteil, tätigte Rechtsausführungen und drohte mit der Einschaltung der “Rechtsabteilung” und der E ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK