Anklage wegen sexuellen Missbrauchs

Vor dem Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler muss sich ein 39-jähriger Mann wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten. Ihm wird vorgeworfen, zwischen 1995 und 1998 zwei Schwestern zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht dabei von 17 Fällen aus. Bisher bestreitet der Angeklagte die Vorwürfe. Allerdings wurde er im letzten Jahr bereits wegen sexuellen Missbrauchs der beiden Mädchen verurteilt.

Die mittlerweile erwachsenen Frauen sagten gegen den Angeklagten aus. Der Mann soll die Mädchen zunächst geküsst und gestreichelt haben, wobei sich die Handlungen steigerten. Die mutmaßlichen Opfer hatten den Mann erst 210 angezeigt. Im Falle einer Verurteilung muss der Angeklagte mit einer Freiheitsstrafe rechnen.

( Quelle: General Anzeiger Bonn online vom 06.07.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Lehrer wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek hat einen Lehrer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 100 Euro verurteilt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK