WEKO sanktioniert Preisempfehlungen in der Immobilienbranche in Neuchâtel

Mit Entscheid vom 2. Juli 2012 hat die Wettbewerbskommission (WEKO) festgestellt, dass die Tarifempfehlungen des Neuenburger Immobilienhändlerverbandes "Union suisse des professionnels de l'immobilier Neuchâtel" (USPI Neuchâtel) für Verwaltungskosten bei der Immobilienverwaltung in Neuenburg eine unzulässige Wettbewerbsabrede im Sinne von Art. 5 KG darstellt. Nach den Feststellungen der Wettbewerbskommission hat mehr als ein Drittel der Verbandsmitglieder die Tarifempfehlungen beachtet, weshalb es sich beim entsprechenden Merkblatt um eine unzulässige Preisabrede im Bereich der Immobilienve ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK