Kontrolle der Telefonate in Strafvollzugsanstalten

Die Bürgerrechtsbeauftragte kritisiert den Umstand, dass die Strafvollzugsbeamten den Insassen ihre Verteidiger nur während der Dienstzeiten, meistens zwischen 7:30 und 15:50, anrufen lassen, was darauf hindeuten kann, dass diese Telefonate ebenfalls von den Beamten kontrolliert werden, obwohl dies gesetzlich nicht zulässig ist. Das Recht auf Telefonkontakte mit den Verteidigern darf nicht eingeschränkt werden. Die Bürgerrechtsbeauftragte ist der Ansicht, dass trotz des Fehlens einer ausdrück ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK