ARAG kann - wenn sie will

Wie bereits berichtet, mussten der ARAG erst einmal die Daumenschrauben angelegt werden, um eine Urteilsforderung durchzusetzen. Dass der diesbezüglich angeblich schon längst versandte Verrechnungsscheck hier auch bis heute nicht eingegangen ist, sei nur am Rande erwähnt.

Immerhin aber hat man bei ARAG jetzt offensichtlich erkannt, dass die massiven Drohungen eines cholerischen Mitarbeiters ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK